Zum Hauptinhalt springen

Wir sind für Sie da.

Kunden & Interessenten

(0201) 27 88 - 388

infokoetter "«@&.de

 

Bewerber/-innen

(0201) 27 88 - 588

bewerbungkoetter "«@&.de  

 

Presse

(0201) 27 88 - 126

pressekoetter "«@&.de

Formular Kontakt-Layer DE

Formular Kontakt-Layer DE

Standorte in Ihrer Nähe

Wir sind für Sie da

Alle Standorte und Ansprechpartner

Ihr Zugang in die digitale KÖTTER Welt

 

KÖTTER SmartControl

Das "elektronische" Wachbuch von KÖTTER Security

 

Web-Portal

Das Kundenportal von KÖTTER Personal Service

 

MyKoetter.de

Das KÖTTER Services Mitarbeiterportal

07. Oktober 2021

Pressemitteilung

Führende Verbände der Sicherheits- und Dienstleistungswirtschaft bestätigen Friedrich P. Kötter als Vizepräsidenten

-> Wahlen beim Bundesverband der Sicherheitswirtschaft (BDSW) und beim Bundesverband der Dienstleistungswirtschaft (BDWi)

-> Verbände vertreten Interessen von über 100.000 Unternehmen mit mehr als zwei Millionen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern

Essen/Saarbrücken/Berlin. Der Bundesverband der Sicherheitswirtschaft hat Friedrich P. Kötter, Verwaltungsrat der KÖTTER Security Gruppe, auf seiner heutigen Mit­glie­derversammlung in Saarbrücken im Amt des BDSW-Vizepräsidenten bestätigt. Für den Familienunternehmer ist dies die zweite Wiederwahl innerhalb kurzer Zeit: Ende September war er bereits erneut in das Präsidium des Bundesverbandes der Dienstleis­tungswirtschaft (BDWi) mit Sitz in Berlin gewählt worden.

„Ich freue mich sehr über das Vertrauen, sehe es als Bestätigung meiner Arbeit und möchte mich dafür bei den Mitgliedern beider Verbände bedanken“, betonte Friedrich P. Kötter. „Die Sicherheits- bzw. die gesamte Dienst­leistungsbranche stehen vor großen Herausforderungen, die es auch von Verbandsseite mit ganzer Kraft anzupacken gilt. Zen­trale Aspekte sind für mich zum einen die Bekämpfung des Fach- bzw. Arbeits­kräftemangels sowie zum anderen die Schaffung fairer Wett­bewerbsbedingungen gerade in den Märkten für Sicherheits- und Gebäude­dienste.“

Auf beiden Feldern kann der Gesetzgeber nachhaltig helfen:

  • beim ersten Thema z. B. durch die Ent­büro­kra­ti­sierung und Forcierung digitaler Prozesse im öffentlichen Sektor, die den Austausch mit Behörden vereinfachen und Unternehmen damit Personaleinstellungen und Mitarbeiter­qualifizierungen gleicher­maßen erleichtern.
  • beim zweiten Thema u. a. durch die Schaffung einer eigenen Gesetzgebung für die Sicher­heitswirtschaft, die den § 34a der Gewerbeordnung als primäre rechtliche Basis ablöst. Hier­von erwartet sich die Branche deutlichen Schub mit Blick auf höhere Qua­litäts­standards, weniger „Billigstvergaben“ und die Eindämmung von Subunternehmer- bzw. Sub-Subun­ter­nehmer-Einsätzen.

Die Verbandsarbeit ist für Friedrich P. Kötter, der seit 2013 bzw. 2018 den Präsidien von BDSW und BDWi angehört, dabei deutlich mehr als ein regelmäßiges Wiedersehen mit befreundeten Un­ter­neh­merinnen und Unternehmern. „Verbände wie BDSW und BDWi mit rund 1.000 bzw. sogar mehr als 100.000 Unternehmen im Rücken finden in der Öffentlichkeit ein ganz anderes Gehör als ein Einzelkämpfer. Nur gemeinsam gelingt es, neue Standards für eine ganze Branche zu etablieren. Die kommenden Jahre werden spannend – ich freue mich darauf“, so der 55-jährige, der mit seiner Unternehmensgruppe Deutschlands größter familiengeführter Sicherheits­dienstleister ist und zu den TOP 10 der Facility Services-Branche zählt.

Neben seiner Funktion als Vizepräsident der beiden deutschen Verbände BDWi und BDSW enga­giert sich Friedrich P. Kötter u. a. als Vorstand im Weltsicherheitsverband (International Security Ligue) und als 1. Vizepräsident des europäischen Dachverbandes der privaten Sicherheitsdienste CoESS (Confederation of European Security Services).

Weitere Pressemitteilungen

Weitere Informationen zur KÖTTER Unternehmensgruppe lassen wir Ihnen gerne zukommen.

 

Sprechen Sie uns an.

Presse

(0201) 27 88 - 126

E-Mail: pressekoetter "«@&.de
 

Zum Kontaktformular


Und mit dem KÖTTER Newsletter bleiben Sie immer auf dem Laufenden:

Newsletter abonnieren