Skip to main content

Wir sind für Sie da.

Kunden & Interessenten

(0201) 27 88 - 388

infokoetter "«@&.de

 

Bewerber/-innen

(0201) 27 88 - 348

bewerbungkoetter "«@&.de  

 

Presse

(0201) 27 88 - 126

pressekoetter "«@&.de

Formular Kontakt-Layer DE

Formular Kontakt-Layer DE

Standorte in Ihrer Nähe

Wir sind für Sie da

Alle Standorte und Ansprechpartner

Ihr Zugang in die digitale KÖTTER Welt

 

KÖTTER SmartControl

Das "elektronische" Wachbuch von KÖTTER Security

 

Automaten-Service-Portal

Störungsmanagement mit KÖTTER Geld- & Wertdienste

 

Bargeld-Service-Portal

Digitales Cashmanagement mit KÖTTER Geld- & Wertdienste

 

Web-Portal

Das Kundenportal von KÖTTER Personal Service

 

MyKoetter.de

Das KÖTTER Services Mitarbeiterportal

17. Januar 2018

Pressemitteilung

KÖTTER Unternehmensgruppe verkauft Geschäftszweig der Geld- & Wertdienste

-> Kaufvertrag mit internationaler Branchengröße abgeschlossen.
-> Käufer handelt sozial verantwortlich und denkt langfristig / Geschäftsführer Peter R. Lange gewährleistet personelle Kontinuität. 
-> LOOMIS verfügt über notwendiges Gewicht für weiteres Wachstum. 
-> Neuaufstellung der Dienstleistungsgruppe für die digitale Zukunft. 
-> Re-Investitionen fließen bewusst in Security 4.0 und Systemlösungen.


Essen/Dortmund/Köln/Bremen (17. Januar 2018). „Wir sind in der Phase einer Konsolidierung der Branche. Geld- und Wertdienste sind für uns mehr als vier Jahrzehnte lang ein wichtiges Geschäftsfeld gewesen. Unser Familienunternehmen hat hier immer aufs Neue erfolgreich investiert − aber wir wissen auch, dass KÖTTER im weltweiten Wettbewerb der großen Player nur mit ganz erheblichem Aufwand mithalten könnte“, erläuterte Friedrich P. Kötter, Verwaltungsrat der KÖTTER SE & Co. KG Secu­rity, heute in Essen die Veräußerung der KÖTTER Geld- & Wert­dienste SE & Co. KG.

LOOMIS ist ein Unternehmen, das sozial verantwortlich handelt und langfristig denkt. Es verfügt zudem über das notwendige Gewicht im internationalen Markt und die damit verbundenen Möglichkeiten, den von KÖTTER über Jahrzehnte aufgebauten Geschäfts­zweig weiter zu entwickeln und damit auch die rund 800 Arbeitsplätze an den Standorten Aachen, Bremen, Dortmund, Düsseldorf-Duisburg, Köln und Paderborn langfristig zu erhalten. „Denn das Thema Arbeitsplatzsicherung ist für uns von entscheidender Bedeu­tung. Wir wollen den Bereich Geld & Wert auch künftig in guten Händen wissen“, erklärte Friedrich P. Kötter. Hierzu soll auch die Kontinuität auf der Führungsebene einen entscheidenden Beitrag leisten. Peter R. Lange wird, neben seiner weiterhin bestehenden Tätigkeit in der Geschäftsführung der KÖTTER Unternehmensgruppe, zusätzlich Geschäftsführer der neuen LOOMIS Deutschland.

Für Friedrich P. Kötter ist unübersehbar, dass zahlreiche Geschäftsprozesse wie z. B. das Bezah­len mit Bargeld zunehmend digitalisiert werden: „Wir sind uns sicher, dass es gerade in Deutsch­land noch geraume Zeit eine konventionelle Wertschöpfung im Bereich der Geld- und Wertdienste geben wird. Aber um in diesem Bereich langfristig erfolgreich agieren zu können, benötigt man eine internationale Größe, wie sie LOOMIS mitbringt“, sagte der Sicherheits­exper­te.

Schutz vor Cybercrime und digital basierte Systemlösungen als wichtige Wachstumsfelder 

„Wir müssen als Familien­unter­nehmen schneller und nachhaltiger Antworten auf die Heraus­for­de­rungen der digi­talen Welt bieten. Auch deshalb geben wir den vor mehr als 45 Jahren gegrün­de­ten Bereich Geld- & Wert­diens­te an LOOMIS ab. Mit den Re-Investi­tio­nen werden wir neue Geschäftsfelder für die Zukunft un­se­res Hauses erschlie­ßen und so in unseren Märkten für Sicherheits- und Gebäudedienste bei der Digitalisierung vorweg gehen“, unterstreicht Friedrich P. Kötter.

Im Fokus stehen dabei „Security 4.0“ und der Ausbau der „Smart Service Solutions“:

- „Security 4.0“: „Wir werden unsere Sicherheitslösungen, bei denen die maßgeschneiderte Ver­knüp­fung von eigenem Per­sonal mit modernster Technik schon heute zentrale Bedeutung haben, durch die um­fassen­dere Nutzung digitaler Technologien auf eine neue Stufe heben“, kündigt Friedrich P. Kötter an. Wohin die Reise geht, zeigt die neue Notruf- und Service­leit­stelle (NSL) in Essen. Sie setzt Maßstäbe u. a. beim Videomanagement und sorgt mit ihren High-Tech-Arbeits­plätzen für nachhaltige Prozessoptimierungen und damit verbundene Qualitäts­steigerungen. „Diesen Weg werden wir konsequent fortsetzen.“, betont Friedrich P. Kötter. „Dabei wird ‚Security 4.0‘ gleichfalls um­fassende Antworten auf die wach­sen­den Her­aus­for­de­rungen durch Cybercrime bereit­halten bzw. die verstärkte Nutzung von ‚Pre-Crime‘ und ‚BIG Data‘, also die Möglichkeit Delikten daten­ba­siert vorzubeugen, weiteren Rückenwind beim Thema Prävention geben.“

Smart Service Solutions: Die Digitalisierungs-Offensive wird gleichzeitig einen entscheidenden Beitrag zum Ausbau der Systemlösungen mit den weiteren Sparten Cleaning (z. B. Unterhalts- und Industriereinigung, Speziallösungen) und Personal Service (u. a. Zeitarbeit für gewerbliche und kaufmännische Berufe) leisten. Dabei sollen die hochdigitalisierten „Smart Ser­vice Solutions“ den Auftraggebern gleich in mehrfacher Hinsicht Effizienz- und Qua­li­täts­vorteile verschaffen: z. B. durch digi­talisierte Qualitätskontrollen, Live-Abruf von Informationen un­ab­hän­gig von Zeit und Ort oder die weitere Optimierung des Personalmanagements aus einer Hand. „Auf diese Weise werden wir noch engerer Teil der Wertschöpfungskette unserer  Kunden und können weitere Services bieten“, ist Friedrich P. Kötter überzeugt. „Daher bin ich zuversichtlich, dass wir mit einer solch schlagkräftigen Struktur und zukunfts­orientierten Strategie die Erfolgsgeschichte unseres seit mehr als 84 Jahren beste­henden Familien­unter­neh­mens weiter fortsetzen werden.“

Weitere Informationen zur KÖTTER Unternehmensgruppe lassen wir Ihnen gerne zukommen.

 

Sprechen Sie uns an.

Presse

(0201) 27 88 - 126

E-Mail: pressekoetter "«@&.de

Zum Kontaktformular