Zum Hauptinhalt springen

Wir sind für Sie da.

Kunden & Interessenten

(0201) 27 88 - 388

infokoetter "«@&.de

 

Bewerber/-innen

(0201) 27 88 - 348

bewerbungkoetter "«@&.de  

 

Presse

(0201) 27 88 - 126

pressekoetter "«@&.de

Formular Kontakt-Layer DE

Formular Kontakt-Layer DE

Standorte in Ihrer Nähe

Wir sind für Sie da

Alle Standorte und Ansprechpartner

Ihr Zugang in die digitale KÖTTER Welt

 

KÖTTER SmartControl

Das "elektronische" Wachbuch von KÖTTER Security

 

Automaten-Service-Portal

Störungsmanagement mit KÖTTER Geld- & Wertdienste

 

Bargeld-Service-Portal

Digitales Cashmanagement mit KÖTTER Geld- & Wertdienste

 

Web-Portal

Das Kundenportal von KÖTTER Personal Service

 

MyKoetter.de

Das KÖTTER Services Mitarbeiterportal

11. Juli 2018

Pressemitteilung

KÖTTER Aviation Security: „Unser Unternehmen ist gut vorbereitet auf den Ferienstart an den NRW-Großflughäfen“

Personalverstärkung um 180 Mitarbeiter ist ausreichend für das von der BPOL prognostizierte Passagieraufkommen am FH Düsseldorf

Essen/Düsseldorf. Die KÖTTER Aviation Security SE & Co. KG unterstreicht ihre umfangreiche Vorbereitung auf den anstehenden Ferienstart an den NRW-Großflughäfen und sieht sich mit den speziell für den Airport Düsseldorf vorgenommenen Personalverstärkungen gut gewappnet für das dort zu erwartende Kontrollaufkommen.

„Mit den 180 zusätzlichen Luft­sicherheitsassistenten, die wir im Vergleich zum Vorjahr aktuell an die Strecken bringen, sowie dem Einsatz von bis zu 320 Kräften in Spitzenzeiten sind wir für das prognostizierte Passagieraufkommen und die Anforderungen unseres Auftraggebers Bundes­polizei umfassend aufgestellt“, betont der Geschäftsfüh­rende Direktor Peter R. Lange. „Alle Passagiere sowie die Partner Bundespolizei und Flughafen können daher beruhigt und zuversichtlich sein, dass wir den anstehenden Sommerferienverkehr genauso erfolgreich meistern werden wie die zurückliegenden Oster- und Pfingstferien, als wir die Passagiere sicher und zügig kontrolliert haben“, erklärt Lange. Dies gelte in gleichem Maße für den Airport Köln/Bonn. Man müsse aber auch sehen, dass es zur Hauptreisezeit nicht allein an den Kontroll­strecken punktuell zu längeren Wartezeiten als während des sonstigen Jahres kommen könne. „Dies ist auch beim Check-in oder an der Bordkartenkontrolle so. Und an Bahnhöfen oder auf Autobahnen steht man ebenfalls schnell im Stau“, sagt Lange.

An der angeführten Personalstärke ändere auch die nicht zufriedenstellende Bestehens­quote bei den Prüfungen in den letzten Wochen nichts. „Zumal uns der letzte Prüfungstag mit rund  45 % Bestehensquote schon deutlich optimistischer stimmt, auch wenn wir damit unser Ziel natürlich noch nicht erreicht haben und daher mit Hochdruck daran arbeiten, die Ausbildungsabläufe weiter zu optimieren.“

Weitere Pressemitteilungen

Weitere Informationen zur KÖTTER Unternehmensgruppe lassen wir Ihnen gerne zukommen.

 

Sprechen Sie uns an.

Presse

(0201) 27 88 - 126

E-Mail: pressekoetter "«@&.de

Zum Kontaktformular