Zum Hauptinhalt springen

Wir sind für Sie da.

Kunden & Interessenten

(0201) 27 88 - 388

infokoetter "«@&.de

 

Bewerber/-innen

(0201) 27 88 - 348

bewerbungkoetter "«@&.de  

 

Presse

(0201) 27 88 - 126

pressekoetter "«@&.de

Formular Kontakt-Layer DE

Formular Kontakt-Layer DE

Standorte in Ihrer Nähe

Wir sind für Sie da

Alle Standorte und Ansprechpartner

Ihr Zugang in die digitale KÖTTER Welt

 

KÖTTER SmartControl

Das "elektronische" Wachbuch von KÖTTER Security

 

Automaten-Service-Portal

Störungsmanagement mit KÖTTER Geld- & Wertdienste

 

Bargeld-Service-Portal

Digitales Cashmanagement mit KÖTTER Geld- & Wertdienste

 

Web-Portal

Das Kundenportal von KÖTTER Personal Service

 

MyKoetter.de

Das KÖTTER Services Mitarbeiterportal

20. November 2018

Pressemitteilung

Darum werden Lebensläufe immer häufiger manipuliert

Ein erfundener Abschluss, ein falsches Zeugnis: 30 Prozent der Lebensläufe sind nach Schätzung gefälscht. Das kann vor Gericht enden.

Berlin/Essen (20. November 2018). Erfundene Abschlüsse oder manipulierte Bewerbungsunterlagen stellen im Rahmen des Recruitings immer größere Risiken für die Unternehmenssicherheit dar. Hiervor warnt die zur KÖTTER Unternehmensgruppe gehörende German Business Protection GmbH (GBP).

Den vollständigen Beitrag der Berliner Morgenpost, der in ähnlicher Form in den weiteren Tageszeitungen der FUNKE Mediengruppe (Hamburger Abendblatt, WAZ, NRZ, WR, Braunschweiger Zeitung etc.) erschienen ist, lesen Sie hier.

Quelle: Berliner Morgenpost vom 20. November 2018.

Weitere Pressemitteilungen

Weitere Informationen zur KÖTTER Unternehmensgruppe lassen wir Ihnen gerne zukommen.

 

Sprechen Sie uns an.

Presse

(0201) 27 88 - 126

E-Mail: pressekoetter "«@&.de

Zum Kontaktformular