Zum Hauptinhalt springen

Wir sind für Sie da.

Kunden & Interessenten

(0201) 27 88 - 388

infokoetter "«@&.de

 

Bewerber/-innen

(0201) 27 88 - 588

bewerbungkoetter "«@&.de  

 

Presse

(0201) 27 88 - 126

pressekoetter "«@&.de

Formular Kontakt-Layer DE

Formular Kontakt-Layer DE

Standorte in Ihrer Nähe

Wir sind für Sie da

Alle Standorte und Ansprechpartner

Ihr Zugang in die digitale KÖTTER Welt

 

KÖTTER SmartControl

Das "elektronische" Wachbuch von KÖTTER Security

 

Web-Portal

Das Kundenportal von KÖTTER Personal Service

 

MyKoetter.de

Das KÖTTER Services Mitarbeiterportal

30. August 2019

Pressemitteilung

Sicherheitspartnerschaft: Kötter-Fahrer hilft Rollstuhlfahrer in Not - Auszeichnung

WAZ-Artikel von Niklas Buhr

Essen.  Ender Yaman stand einem orientierungslosen Rollstuhlfahrer zur Seite. Nicht das erste Mal, dass sich der Kötter-Mitarbeiter vorbildlich verhielt.
  
Die Schicht von Ender Yaman am 1. Juni 2018 war mal wieder etwas ungewöhnlich. Der Revierfahrer von Kötter Security fuhr gegen 1.30 Uhr nachts, alleine, in seinem Revier in der Innenstadt, als er an einer Bushaltestelle an der Herkulesstraße einen Rollstuhlfahrer entdeckte. Yaman hielt an und suchte den Kontakt mit dem Mann im Rollstuhl. „Ich wollte einfach schauen, ob es ihm gut geht“, erklärt der 29-Jährige. Doch der Rollstuhlfahrer schien zu schlafen und war nicht ansprechbar. „Als er wach wurde, war er vollkommen orientierungslos“, so Yaman. Der Sicherheitsmitarbeiter kontaktiere die Polizei, die den Mann nach Hause brachte. Für dieses vorbildliche Verhalten ist Ender Yaman nun ausgezeichnet worden.

Sicherheitspartnerschaft unterstützt die Polizei

Für Ender Yaman ist es nicht der erste Fall dieser Art gewesen. Während seiner Schicht half er einmal einer Dame, die auf offener Straße in eine Streit mit einem Mann geriet. Bevor die Situation eskalierte, griff Yaman ein und brachte die Frau in Sicherheit. Ein anderes Mal bemerkte er bei Schnee und Minusgraden einen älteren Herr in Bademantel an einer Bushaltestelle. Die hinzugezogene Polizei brachte den aus einem Seniorenheim entflohenen Herr wieder zurück. Yaman kritisiert: „Das alles sind Situationen, in denen viele Menschen heutzutage leider viel zu oft wegschauen.“

Genau deshalb beteiligt sich Kötter Security an der Sicherheitspartnerschaft Ruhr. Das ist eine Kooperation von Polizei, privaten Sicherheitsunternehmen sowie der Essener Wirtschaftsförderung (EWG) und der Mülheim Business GmbH. Ziel ist es, die polizeiliche Arbeit zu unterstützen und dadurch das Sicherheitsgefühl der Bürger in den Städten Essen und Mülheim zu verbessern. „Wir möchten freiwillig einen Beitrag zur Sicherheit in den Städten leisten und damit auch das persönliche Sicherheitsempfinden der Bürger erhöhen“, sagt Niederlassungsleiter Christian Frinke.

Auszeichnung für verantwortungsbewusstes Handeln

Die Mitarbeiter der Sicherheitsunternehmen und die Polizei lernen in gemeinsamen Übungen die Abläufe und Vorgaben der jeweils anderen Seite kennen. Zudem wurde eine gemeinsame Notruf- und Serviceleitstelle, die von den Sicherheitsunternehmen geleitet wird, eingerichtet. Frinke ergänzt: „Während eines Einsatzes sind unsere Mitarbeiter aber auch im ständigen Kontakt mit der Leitstelle.“

So können harmlose Meldungen wie defekte Ampeln oder unzureichend gesicherte Baustellen, Lärmentwicklungen, Vandalismus-Delikte und schwere Kriminalfälle direkt an die Polizei weitergegeben werden. „Vieles, was wir beobachten, könnte auch jeder Bürger der Polizei melden – oft wird dies aber aus Unsicherheit nicht gemacht“, sagt Christian Frinke. „Deshalb wollen wir als Sicherheitspartner auch ein Stück weit Vorbild sein.“

Quelle: WAZ, 30. August 2019.

Mit unserem Newsletter bleiben Sie auf dem Laufenden: www.koetter.de/newsletter

Weitere Pressemitteilungen

Weitere Informationen zur KÖTTER Unternehmensgruppe lassen wir Ihnen gerne zukommen.

 

Sprechen Sie uns an.

Presse

(0201) 27 88 - 126

E-Mail: pressekoetter "«@&.de

Zum Kontaktformular