Skip to main content

Wir sind für Sie da.

Kunden & Interessenten

(0201) 27 88 - 388

infokoetter "«@&.de

 

Bewerber/-innen

(0201) 27 88 - 348

bewerbungkoetter "«@&.de  

 

Presse

(0201) 27 88 - 126

pressekoetter "«@&.de

 

 

 

Formular Kontakt-Layer DE

Formular Kontakt-Layer DE

Standorte in Ihrer Nähe

Wir sind für Sie da

Alle Standorte und Ansprechpartner

Ihr Zugang in die digitale KÖTTER Welt

 

KÖTTER SmartControl

Das "elektronische" Wachbuch von KÖTTER Security

 

Automaten-Service-Portal

Störungsmanagement mit KÖTTER Geld- & Wertdienste

 

Bargeld-Service-Portal

Digitales Cashmanagement mit KÖTTER Geld- & Wertdienste

 

Web-Portal

Das Kundenportal von KÖTTER Personal Service

 

MyKoetter.de

Das KÖTTER Services Mitarbeiterportal

Vollzugsanstalten & Forensische Psychiatrie

Unterstützung bei nicht-hoheitlichen Aufgaben

Teamwork mit der öffentlichen Hand: Reibungslosere Abläufe und mehr Sicherheit

Bedienstete des Justizvollzugs sorgen tagtäglich für reibungslose Prozesse in Vollzugsanstalten: sie sichern, betreuen und versorgen mehrere zehntausend Insassen an 365 Tagen im Jahr. Die Aufgaben sind so zahlreich, dass kompetente Unterstützung hier sehr wichtig ist. KÖTTER Security unterstützt Justizvollzugsanstalten und forensische Einrichtungen seit über 20 Jahren durch die Übernahme von nicht-hoheitlichen Hilfs-, Versorgungs- und Betreuungsaufgaben.

Ob als umfangreiches PPP-Projekt oder als Outsourcing-Modell von vollzuglichen Dienstleistungen: öffentliche Auftraggeber können bei Justizdienstleistungen auf unsere Kompetenz und langjährige Erfahrung vertrauen. Wir erbringen in Kooperation und unter Aufsicht der Anstaltsbediensteten nicht-hoheitliche Dienstleistungen in Einrichtungen des Strafvollzugs, des Abschiebevollzugs und des Behandlungsvollzugs. Unsere Dienst- und Betriebsleistungen sind dabei vertraglich klar definiert und erstrecken sich über die infrastrukturellen Gebäudedienste bis hin zu Sicherheits-, Versorgungs- und Behandlungsaufgaben. 

Vielfältige Einsatzbereiche

Als Verwaltungshelfer im Justizvollzug erfüllen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von KÖTTER in Zusammenarbeit und unter fachlicher Führung der Justizvollzugsbeamten anspruchsvolle Aufgaben. Im Mittelpunkt stehen ein sicherer und reibungsloser Anstaltsbetrieb  sowie der Gefangene und dessen Betreuung, Beratung und Versorgung. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beherrschen dabei oft Fremdsprachen und können so eine Vertrauensbasis schaffen, Konflikte frühzeitiger erkennen und diesen präventiv begegnen. Unsere Beschäftigten übernehmen Hol- und Bringdienste, allgemeine Logistikaufgaben oder unterstützen beim Besuch. Sie übernehmen Sport- und Freizeitmaßnahmen oder erfüllen Hilfsdienste im Pfortendienst oder in der Verwaltung. 

Ausbildung und Qualität

Höchste Qualität lässt sich nur durch motivierte, zuverlässige und vor allem qualifizierte Mitarbeiter erreichen. Das gilt sowohl für den Staat als auch für private Dienstleister. Hierbei setzten wir insbesondere auf:

  • eine gezielte Personalauswahl
  • eine systematische Aus- und Fortbildung mit Hilfe unternehmenseigener Aus- und Weiterbildungseinrichtungen sowie in enger Abstimmung mit dem Auftraggeber (wichtige Bausteine der Qualifizierung sind z. B. verfassungsrechtliche Grundlagen, das Strafvollzugsgesetz, Psychologie, Umgang mit Gefangenen sowie betreffende Sicherheitsregeln).
  • die kontinuierliche Betreuung und Förderung 
  • die leistungsgerechte und tarifrechtlich orientierte Vergütung der Mitarbeiter.

Sie möchten mehr über die verschiedensten Justizdienste von KÖTTER Security erfahren? Wir beraten Sie gerne, sprechen Sie uns an.

Ihre Pluspunkte

Setzen Sie auf eine partnerschaftliche Zusammenarbeit und profitieren Sie von folgenden Vorteilen:

  • Staatliche Bedienstete werden entlastet und können sich auf ihre originären Kernaufgaben fokussieren.
  • Krankheits- oder urlaubsbedingte Personalschwankungen werden vermieden, da bei Ausfällen sofort Ersatz gestellt werden kann. 
  • Die Personalstärke kann an die Bedürfnisse und Situationen des Anstaltsbetriebes angepasst werden.
  • Die Vergütung nach dem Tarif des Bundesverbandes der Sicherheitswirtschaft (BDSW) bringt wirtschaftliche Vorteile.
  • Durch die Unterstützung der staatlich Bediensteten können Prozesse optimiert und die Sicherheit gesteigert werden.

PPP – Public Private Partnership

Druck auf öffentliche Kassen, Aufgabenüberlastung und Investitionsrückstau bei der Modernisierung von Vollzugseinrichtungen rücken das Modell der „Public Private Partnership“ immer stärker in den Fokus der öffentlichen Diskussion. KÖTTER Justizdienstleistungen hat bereits im Frühjahr 2009 gemeinsam mit dem Baukonzern Bilfinger ein PPP-Pilotprojekt realisiert. Mit der Justizvollzugsanstalt Burg in Sachsen-Anhalt wurde erstmals ein ganzheitliches Betreibermodell im Justizsektor realisiert. Zum ersten Mal wurde bei der Errichtung einer JVA der Großteil der nichthoheitlichen Betriebs- und Dienstleistungen an ein privates Konsortium vergeben - von der Planung über den Bau und die Finanzierung bis hin zum Betrieb der Anstalt. KÖTTER Justizdienstleistungen übernimmt hierbei - anders als bei gängigen Dienstleistungsverträgen – umfangreiche Bewirtschaftungs- und Materialverantwortung über nahezu alle Anstaltsbereiche hinweg.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren...

Sie möchten weitere Informationen zu unseren Leistungen?

 

Nehmen Sie jetzt Kontakt auf - wir freuen uns auf Sie!

Kundenbetreuung

(0201) 27 88 - 388

E-Mail: infokoetter "«@&.de

Zum Kontaktformular